Aboverwaltung

Abos stellen für die meisten alternativen Medien die wichtigste Einnahmenquelle dar. Kontrastierend dazu wird deren Verwaltung oft vernachlässigt und mutiert so zu einer Art „freiwillige Spenden“-System. Wer dem abhelfen will, benötigt vor allem geeignete Software, wozu in der entsprechenden Rubrik Hinweise gegeben werden.

Der suprige Bonus-Tip

Grundsätzlich kann man „individuelle“ Abo-Perioden zulassen: D.h. die Abo-Periode eines Abonnenten, der eine vier mal jährlich erscheinende Zeitschrift ab Nr. 2 bestellt, läuft jeweils von Nr. 2 bis Nr. 1. Das führt allerdings dazu, dass man auch vor jedem Erscheinungstermin Rechnungen an die Abonnenten schicken muss, deren Abo-Periode mit dieser Ausgabe beginnt.
Empfohlene Alternative: „Fixe“ Abo-Periode, nämlich das Erscheinungsjahr. Der Abonnent, der ab Ausgabe Nr. 2 bestellt, erhält nun eine individuelle Rechnung für den Rest des Jahrgangs. Im Weiteren ist er „im System“ und alle bestehenden Abonnenten erhalten alljährlich vor Erscheinen der Nr. 1 eine Rechnung über den Jahrgang. Dadurch wird die Angelegenheit nicht nur einfacher, sondern wahrscheinlich und insbesondere auch der Rechnungsversand kostengünstiger.

Werbung

Rubriken

Werbung

In der Warenwelt

BenutzerIn

Werbung

Weiterempfehlen

© 2002 - 2019 Robert Zöchling | erstellt mit SPIP  | Impressum