Kritische Medien

Wenn mich heute wer fragt — egal wes’ Standes oder Bildung — was ich früher gemacht habe:

„Kritische Zeitschriften.“
„...?“
„Viel Text für wenige Leser.“
„Aha.“

Von außerhalb des postkakanischen Inlandes Kommende haben da eher noch eine Vorstellung als dessen ab Wiege inländisch sozialisierte und wenig darüber hinausgekommene Insassen. Das erkennt man am Tonfall des „Aha“. Wer hier zu Lande auch nur eine Vorstellung davon hat, was Kritik möglicherweise sein könnte, ist schon Dissident kraft Übermacht der Ignoranz.

Den Adelstitel kann man sich freilich an den Hut stecken. Wäre man anderswo zur See aufgewachsen, hätte man darauf leichten Herzens verzichtet, ha!

Seisdrum: Hier sei Ihnen der Weg gewiesen zu den kritischen Vehikeln, die es da und dort zu Lande oder zu Wasser noch gibt. Die Auswahlkriterien:

  • Aus dem Grund redaktioneller Verantwortlichkeit beschränke ich mich auf Sprachen, die ich verstehe (das sind wenige, ich weiß).
  • Im übrigen stelle ich aus dem Grund gewohnheitsmäßiger Sturheit gewisse Ansprüche an die Radikalität der Kritik und noch einige andere, die sicher irgendwann mit irgendwem diskutabel gewesen wären.

Rubriken

  • Context XXI

    Zeitschrift & W3-Kooperative — außerdem Produktion von Sendungen für Freie Radios im deutschsprachigen Raum. Die Grundlegende Richtung erweiterte sich in den letzten Jahren von Antimilitarismus zu Gewalt- und Herrschaftskritik zu Kritik.

  • Juridikum

    Zeitschrift im Rechtsstaat. Haben Sie gut aufgepaßt? „Im“ — nicht „für“! Rechts- und Staatskritik von reformistisch bis fundamentalkritisch — heute akademisch.

  • Streifzüge

    Zeitschrift des Kritischen Kreises.

Im World Wide Web

  • AG Kritische Theorie

    Wege aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit

  • analyse & kritik

    ak hat eine lange Geschichte. Ihr Vorläufer, der 1971 gegründete Arbeiterkampf, war 20 Jahre lang die zentrale Publikation des Kommunistischen Bundes (KB). Als der KB sich 1991 auflöste, blieb die Zeitung erhalten. Sie steht jenseits von Dogmatismus und Anpassung an den Zeitgeist.

  • Bahamas

    Wertkritisch & antideutsch.

  • Café Critique

    Das Café Critique ist eine Abspaltung des Kritischen Kreises (Streifzüge) oder umgekehrt. Über die Gründe und Hintergründe kann ich kaum noch und mag ich hier vor allem nicht Auskunft geben. Wie’s scheint, hat’s beiden organisatorisch nicht nachhaltig geschadet und Café Critique ist jedenfalls eine Bereicherung der kritischen Szenerie.

  • Die Fackel

    Von Karl Kraus von 1899 bis 1936 vorangetragen. Vergleichbare Luzidität trat in Kakanien wie auch in Postkakanien eher hin als wieder auf. Die Akademie der Wissenschaften hat die Fackel verdienstvoller Weise online verfügbar gemacht — und zwar nicht irgendwie, sondern sehr brauchbar.

  • Esprit68

    Esprit68 s’est agité pendant un peu plus de 2 ans sous la forme d’un blog puis d’un site. Il en a résulté des productions de plus ou moins bonne qualité qui se sont accumulées, au fils du temps, dans un joyeux désordre. Dans cette nouvelle version, nous avons essayé de faciliter l’accès à ces contenus, du moins à ceux qui nous semblaient conserver quelque intérêt. Nous avons également voulu ordonner un ensemble de ressources préalablement collationnées sur le net.

  • Exit! — Krise und Kritik der Warengesellschaft

    „Der Kapitalismus hat nicht gesiegt, er ist bloß übrig geblieben.“ Es wäre schön, wenn dem nichts hinzuzufügen wäre.

  • Grundrisse

    Dass wir keine Wahrheiten zu verbreiten haben, ist klar; unser Anliegen ist vielmehr, den Prozeß qualifizierter gegenseitiger Befragungen in den Reihen der radikalen Linken zu fördern. Dementsprechend gibt es auch keine „Redaktionsmeinung“ -– außer jener über die Ablehnung von Artikeln.

  • Initiative Sozialistisches Forum (ISF) — ça ira Verlag

    Die ISF ist ein Arbeits- und Aktionskreis unabhängiger Linkskommunisten, der sich an der kritischen Theorie orientiert und ein kategorisches Programm revolutionärer Abschaffungen vertritt.

  • Jungle World
  • Konkret

    Größte — unter anderem weil einzige — linke „Publikumszeitschrift“ Deutschlands, Felsin in der Brandung linker Strömungen, steht immer auf ihrer kritischen Seite, nicht notwendigerweise auf der ihres „Publikums“ — und was das bedeutet steht auf ihren Seiten. Um da draus schlau zu werden muß man die halt lesen, wie sich das bei einer anständigen Zeitschrift gehört.

  • Krisis

    Krisis existiert seit dem Jahr 1986 und versteht sich als theoretisches Forum zur Reformulierung radikaler Gesellschaftskritik. Das Scheitern des traditionellen Marxismus ist für uns absolut kein Grund, marktwirtschaftlich „realistisch“ zu werden, sondern verweist nur auf die Notwendigkeit, dessen theoretische und praktische Grenzen und Begrenztheiten zu überwinden.

  • Kunst, Spektakel und Revolution

    Veranstaltungsreihe zum Verhältnis von Ästhetik und Gesellschaftskritik.

  • Kurswechsel

    Der Kurswechsel ist die Zeitschrift des Beirats für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen (BEIGEWUM). Sie erscheint seit 1986 und versammelt vierteljährlich wissenschaftliche Beiträge zu jeweils einem Schwerpunktthema. Ziel ist das Einbringen von Ergebnissen kritischer sozialwissenschaftlicher Forschung in die politische Debatte.

  • Le Monde Diplomatique [DE]

    An sich eine gute Sache. Die deutschsprachige Ausgabe enthält nur eine Auswahl der Artikel, die Website leider auch keinen RSS-Feed — daher gibt’s hier die Aktualitäten-Links nur en français.

  • Le Monde Diplomatique [FR]

    Um diese Zeitschrift zu verstehen, muß man gewisse republikan- und demokratische Traditionen bedenken sowie und insbesondere, daß mit denen nicht überall ein Staat zu machen war. Jahrelang war es der Traum mehr/weniger alternativer Medienfuzzis, Le Monde Diplomatique in den deutschsprachigen Raum zu transponieren. Wer sich da aller womit auf LMD bezog — das hat das wack’re Blatt nicht verdient.

  • Lettre International

    Lettre International ist eine unabhängige, international orientierte Kulturzeitschrift, die sich ausschließlich aus dem Verkauf der Hefte und Anzeigeneinnahmen finanziert. Lettre ist ein interdisziplinäres intellektuelles Forum und sieht sich keiner politischen Programmatik verpflichtet.

  • Phase 2

    erschien zum ersten Mal im Juli 2001. Sie ist der Versuch, eine Zeitung aus der und für die antifaschistische bzw. linksradikale Bewegung zu machen, die die Theorie und Praxis der radikalen Linken weiterentwickelt, begleitet und analysiert.

  • Prodomo

    In nicht-revolutionären Zeiten besteht die einzig sinnvolle Form von Praxis in der Arbeit am Begriff, der das Abzuschaffende darstellen soll. Die materialistische Kritik unterscheidet sich darin von der Theorie, dass sie nicht behauptet, das Vorliegende sei ein in sich vernünftiges System, sondern als Bedingung jeder Form von Anschauung die Erfahrung voraussetzt, dass die herrschende Gesellschaftsform für die in ihr lebenden Individuen nicht Glück, sondern Leiden, nicht Freiheit, sondern Zwang bedeutet.

  • PROKLA

    In der Zeitschrift werden seit 1971 Themen aus den Bereichen der Politischen Ökonomie, der Politik, Sozialgeschichte und Soziologie bearbeitet. Im Zentrum stehen dabei gesellschaftliche Machtverhältnisse, Polarisierungen im internationalen System und das gesellschaftliche Naturverhältnis.

  • sans phrase | Zeitschrift für Ideologiekritik

    Die Zeitschrift sans phrase verfolgt kein ‘Programm’, weder ein theoretisches noch ein politisches: Ihr einziges Interesse besteht in Ideologiekritik – darin, dem kollektiv wirksamen Wahn zu widersprechen in dem Wissen, dass er dem Innersten der Gesellschaft entspringt, dort, wo das Subjekt die Krise ‘bewältigt’, die das Kapitalverhältnis seinem Wesen nach ist.

  • sinn-haft

    Die Zeitschrift wurde 1996 von engagierten SoziologiestudentInnen ins Leben gerufen und war zunächst am Institut für Soziologie der Universität beheimatet. Inzwischen erscheint die Zeitschrift vierteljährlich zu Themen aus dem Spannungsfeld von Sozial- und Kulturwissenschaften, Technikgeschichte und deren aktuellen gesellschaftlichen Bezügen.

  • TATblatt

    17 Jahre gegen das Böse auf der Welt: Das TATblatt-Archiv. Was als Projekt der schnellen Gegeninformation nach dem StudentInnenstreik 1987/88 begonnen hat, hat sich im Zeitalter der Informationsübertragung in Millisekunden überlebt.

  • Telepolis

    Auch der Kritiker steht unter dem Sachzwang, sich zur Vermeidung eines solchen Realitätsverlustes, der als wünschenswerte Realitäts-Überwindung beim besten Willen nicht mehr durchginge, auf dem Laufenden der gesellschaftlichen Faktizität zu halten. Aber wo, zum Teufel? Hier z.B. geht’s.

  • ZMag

    zmag.de ist ein Projekt von Menschen, die die Texte des amerikanischen ZNet / Z Magazine in deutscher Sprache verfügbar machen möchten. Wir halten die im ZNet verbreiteten Informationen für einen dringend notwendigen Kontrast zur Berichterstattung der Mainstreammedien und das ZNet für eine wichtige Informationsquelle.

Aktualitäten

Videos

Die nachfolgenden Videos werden anhand von Suchbegriffen automatisch angezeigt. Sie unterliegen keiner redaktionellen Prüfung, weshalb ich keine Verantwortung für die Qualität des Inhalts übernehme!

Louis Farrakhan's Rede an Vertreter der Mainstream Medien - Die Wahrheit über freie Medien (...)
A short summary about some Alternative Media outlets.
Der türkische Präsident Erdogan ist überzeugt: "In keinem Land der Welt sind die Medien so frei (...)
Read Now http://read.bosebook.info/?book=3531137883 [Read] Freie Mitarbeit in den Medien. Was (...)
Read Now http://read.bosebook.info/?book=3531137883 [Read] Freie Mitarbeit in den Medien. Was (...)
Der Konsum von Medien, die nicht den offiziellen Faktencheck bestanden haben, führt unweigerlich (...)
Mein Zweit-Kanal: #Chebli #Rolex #SPD Wenn Dir meine Arbeit gefällt, lass' doch 'nen Groschen (...)
Ken Jebsen KenFM im Gespräch mit Michel von Tell - Alternative Medien 2013
Den vollständigen Text zum Beitrag findest Du hier: https://kenfm.de/m-pathie-paula-pcay/ (...)
Ein Kommentar von Hermann Ploppa. Den vollständigen Text zum Beitrag findest Du hier: (...)
Den vollständigen Text zum Beitrag findest Du hier: https://kenfm.de/m-pathie-ken-jebsen/ +++ (...)
+++ Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/ +++ KenFM jetzt auch als (...)
Den vollständigen STANDPUNKTE-Text (inkl ggf. Quellenhinweisen und Links) findet ihr (...)
+++ Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/ +++ KenFM jetzt auch als (...)
Angela Merkel ist nicht nur die mächtigste Frau der Welt, sie ist auch der weitsichtigste Mensch (...)
+++ Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/ +++ KenFM jetzt auch als (...)
oder wie Massen-Medien vorgehen, um nicht gegen Narrative zu verstoßen. Ein Standpunkt von (...)
+++ Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/ +++ KenFM jetzt auch als (...)
Die Politik der Angela Merkel kann man im Grunde nur noch mit dem Wirken eines Jesus*_Innen von (...)
+++ Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/ +++ KenFM jetzt auch als (...)
+++ Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/ +++ KenFM jetzt auch als (...)
+++ Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/ +++ KenFM jetzt auch als (...)
AfD Deutsche Kultur Giftlüge Skandal Journalist rastet aus Russland
Den vollständigen Text zum Beitrag findest Du hier: https://kenfm.de/standpunkte-%e2%80%a2-rufer-in-d
+++ Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/ +++ KenFM jetzt auch als (...)
+++ Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/ +++ KenFM jetzt auch als (...)
Mein Kurzkommentar über Medien, dies sind nur 3 wichtige Aspekte von vielen Weiteren, jedoch (...)
+++ Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/ +++ KenFM jetzt auch als (...)
Ein Standpunkt von Marcus B. Klöckner. Den vollständigen Text zum Beitrag findest Du hier: (...)
Oder wie die Medien unsere Matrix erschaffen. Ein Standpunkt von Jochen Mitschka. Den (...)
Den vollständigen Text zum Beitrag findest Du hier: https://kenfm.de/tagesdosis-7-4-2020-corona-und-
Förderungsverein für Hanf und alternative Lebensweisen e. V. auf dem 1. OKITALK Medien-Fetival (...)
Den vollständigen Text zum Beitrag findest Du hier: https://kenfm.de/tagesdosis-27-4-2020-die-vorher
Geldsystem einfach erklärt
Hankel Lesch Hamer Betrugsmaschine Geldsystem
Kabarettist Chin Meyer über das Geldsystem
Prof Dr Bocker Hyperinflation Staatsbankrott Krieg
Die Geschichte des Geldes Teil 1 von 4
Den vollständigen Text zum Beitrag findest Du hier: https://kenfm.de/tagesdosis-3-12-2019-der-fall-ju
+++ Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/ +++ KenFM jetzt auch als (...)
Dirk Müller Finanzkrise und Systemcrash
Die Geschichte des Geldes Teil 2 von 4
Ungedecktes Geld
+++ Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/ +++ KenFM jetzt auch als (...)
Geldgeschichte Geldsystem kurz erklärt mit Fritz Glunk
Andreas Popp Schuldgeldsystem

BenutzerIn

Weiterempfehlen

© 2002 - 2020 Robert Zöchling | erstellt mit SPIP  | Impressum