Kurswechsel

Der Kurswechsel ist die Zeitschrift des Beirats für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen (BEIGEWUM). Sie erscheint seit 1986 und versammelt vierteljährlich wissenschaftliche Beiträge zu jeweils einem Schwerpunktthema. Ziel ist das Einbringen von Ergebnissen kritischer sozialwissenschaftlicher Forschung in die politische Debatte.

Aktualitäten

  • Unser neues Buch ist da: Umkämpfte Technologien
    admin, 1. Oktober 2018
    Der technologische Wandel und seine Auswirkungen auf Arbeits- und Lebenswelten prägen derzeit die Debatte in Öffentlichkeit, Politik und Wissenschaft. Er ist dabei meist positiv besetzt und wird als gegeben angenommen; individuelle und kollektive Anpassungsstrategien stehen im Vordergrund. In (...)
  • Offene Fragen in der Debatte um Konzentrationstendenzen im Unternehmenssektor
    admin, 16. September 2018
    Christian Reiner und Christian Bellak Eine bislang vor allem in den USA geführte Debatte über steigende Macht von Unternehmen erinnert an die Konzentrationsthese von Marx, wonach die endogene Dynamik des Kapitalismus monopolistische Strukturen hervorbringe, die schließlich seinen Untergang (...)
  • China von Links – Wohin fliegt der Drache?
    admin, 15. September 2018
    Wann: Donnerstag, 4. Oktober, 18:30 Uhr Wo: Republikanischer Club China hat in den letzten vier Jahrzehnten eine atemberaubende Entwicklung genommen und im Land und global neue Macht-, Herrschafts-, und Verteilungsrealitäten geschaffen. Es stellen sich dazu von Links viele Fragen: Ist bzw. (...)
  • China von Links – Wohin fliegt der Drache?
    admin, 15. September 2018
    Wann: Donnerstag, 4. Oktober, 18:30 Uhr Wo: Republikanischer Club China hat in den letzten vier Jahrzehnten eine atemberaubende Entwicklung genommen und im Land und global neue Macht-, Herrschafts-, und Verteilungsrealitäten geschaffen. Es stellen sich dazu von Links viele Fragen: Ist bzw. (...)
  • Der neuer Kurswechsel ist da: Am Land – am Rand?
    admin, 22. Juli 2018
    Durch die starken Wahlergebnisse rechtsnationalistischer Parteien in ländlichen und peri-urbanen Regionen ist das Land verstärkt ins Zentrum der medialen Aufmerksamkeit gerückt. Das aktuelle Heft setzt sich mit unterschiedlichen ökonomischen und gesellschaftlichen Entwicklungsmustern in ländlichen (...)
  • Ohne Titel
    3. Juli 2018
  • Özlem Onaran: From the flaws in the EU economic policies to Brexit – what are progressive alternatives?
    admin, 22. Juni 2018
    6 July 2018 | 18:00 – 19:30 | 7 Days Premium Hotel Wien, Europasaal, Hoffingergasse 33 / Ecke Oswaldgasse, 1120 Wien Even though some EU member states experience economic recovery, the EU is still in a deep structural crisis. Rising economic inequalities within and between the EU member (...)
  • Finanzmarktregulierung: 10 years after the crash
    admin, 28. Mai 2018
    Donnerstag | 7. Juni | 19:00 Uhr | WU | Festsaal 2 Im September 2008 schockierte die Pleite von Lehman Brothers die Finanzwelt und war Höhepunkt und Mitauslöser der bisher größten Finanz- und Wirtschaftskrise der Welt. Das ist nun 10 Jahre her, doch was hat sich im Bereich der (...)
  • Can the EU still be saved? The implications of a multi-speed Europe
    admin, 10. Mai 2018
    Simon Theurl Vor etwa zehn Jahren stürzte die globale Finanzkrise die Mitgliedsländer der EU (insbesondere des Euroraumes) in eine langanhaltende ökonomische Rezession. Während die Europäische Zentralbank im Rahmen ihrer Möglichkeiten versuchte den Abschwung abzufedern und die Konjunktur wieder zu (...)
  • Der neue Kurswechsel ist da: Die Macht von Unternehmen im neoliberalen Kapitalismus
    admin, 1. Mai 2018
    Macht ist in vielen ökonomischen Theorieansätzen eine Leerstelle, in der öffentlichen Diskussion spielt Unternehmensmacht hingegen eine durchaus wichtige Rolle. Das aktuelle Heft setzt sich mit Unternehmensmacht aus theoretischer Perspektive, aber auch empirisch auseinander. Machtformen und (...)

Werbung

Beirat für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen bei Wikipedia

Der Beirat für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen (BEIGEWUM) ist eine Gruppe österreichischer Sozialwissenschaftler. Die Gruppe, die seit 1985 − in wechselnder Besetzung − aktiv ist, verfolgt das Ziel, Ergebnisse kritischer Forschung in die öffentliche Debatte einzubringen. Hierzu zählen die Zeitschrift Kurswechsel und die Herausgabe von Büchern.

Zeitschrift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift Kurswechsel, die seit 1986 erscheint, veröffentlicht im vierteljährlich wissenschaftliche Beiträge zu jeweils einem Schwerpunktthema. Zur Redaktion gehören Joachim Becker, Assimina Gouma, Julia Hofmann, Vanessa Redak, Christa Schlager, Elisabeth Springler, Cornelia Staritz und Beat Weber.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vom „obsoleten“ zum „adäquaten“ marktwirtschaftlichen Denken. Metropolis, Marburg 1992, ISBN 3-926570-54-7.
  • Wege zu einem anderen Europa. Perspektiven der europäischen Integration. PapyRossa, Köln 1997, ISBN 3-89438-124-8.
  • Mythos Nulldefizit. Alternativen zum Sparkurs. Mandelbaum, Wien 2000, ISBN 3-85476-042-6
  • Frauen macht Budgets. Staatsfinanzen aus Geschlechterperspektive. Mandelbaum, Wien 2002, ISBN 3-85476-078-7
  • zusammen mit Armutskonferenz und Attac: Was Reichtümer vermögen. Gewinner und VerliererInnen europäischer Wohlfahrtsstaaten. Mandelbaum, Wien 2002, ISBN 3-85476-059-0.
  • Mythen der Ökonomie. Anleitung zur geistigen Selbstverteidigung in Wirtschaftsfragen. VSA, Hamburg 2005, ISBN 3-89965-119-7.
  • zusammen mit Attac: Mythen der Krise. Einsprüche gegen falsche Lehren aus dem großen Crash. VSA, Hamburg 2010, ISBN 978-3-89965-373-1.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WWW ... Was wir über diese Website wissen

Metadaten

Titel: 400 Bad Request

BenutzerIn

Website besuchen

Kurswechsel

öffnen

Zurück zur Übersicht

Kritische Medien

zurück

Weiterempfehlen

Werbung

© 2002 - 2018 Robert Zöchling | erstellt mit SPIP  | Impressum