heise Download

Software zum Download fuer Windows, Mac, Linux, iPhone, Symbian, Android. Deutsche Beschreibungen, Kommentare und Bewertungen. Gratis, schnell und sicher.

Aktualitäten

  • Debian
    Debian, 12. November 2018
    Betriebssystem mit Linux-Kernel, das auch für seltenere Prozessor-Architekturen wie ARM oder SPARC erhältlich ist; weitere Informationen auf der Programm-Detailseite
  • AnyDesk
    AnyDesk Software GmbH, 12. November 2018
    Portables, auf DeskRT basierendes Remote-Desktop-Tool zum Übertragen des eigenen Bildschirminhalts und Systems inklusive Datenzugriff an entfernte Rechner; ermöglicht somit den Fernzugriff auf den eigenen PC; zeigt optional zwei verschiedene Mauszeiger an, was auch eine Online-Zusammenarbeit, (...)
  • ownCloud
    ownCloud, 12. November 2018
    Richtet eine private Cloud auf dem eigenen Server ein; erlaubt den Zugriff auf Daten und Dokumente über das Netzwerk oder Internet; bietet einen Editor zum gemeinsamen Bearbeiten von Dokumenten mit anderen; synchronisiert Daten wie Adressen, Termine, Dateien und (...)
  • Malwarebytes Browser Extension
    Malwarebytes, 12. November 2018
    Kostenloses Browser-Add-on, welches vor Malware und potenziell unerwünschten Programmen schützt und Werbeanzeigen und Tracker unterbindet.
  • Notepad++ Portable
    PortableApps, 12. November 2018
    Portable Version des bekannten Texteditors Notepad++; bietet unter anderem Syntax-Prüfung und Hervorhebung, einen Multi-Dokument-Modus, Makro-Unterstützung sowie Suchen und Ersetzen mit regulären Ausdrücken; unterstützt verschiedene Sprachen und lässt sich durch zahlreiche Erweiterungen mit (...)
  • Calibre
    Kovid Goyal, 12. November 2018
    eBook-Verwaltung, die lokal gespeicherte eBooks hinzufügt, mit Metadaten versieht und in andere eBook-Formate konvertiert; unterstützt diverse eBook-Reader und konvertiert beim Übertragen von eBooks auf das Gerät diese gegebenefalls automatisch ins richtige (...)
  • VirtualBox
    Oracle, 12. November 2018
    Stellt auf dem Rechner ein zweites Betriebssystem als virtuelle Maschine zur Verfügung; führt so Programme für andere Systeme wie Linux auf dem eigenen Desktop aus und erlaubt es, neue Software in einer abgeschotteten Umgebung zu testen; unterstützt über die Gasterweiterungen den Datenaustausch (...)
  • Rechnungsprofi Handwerker
    rechnungsprofi, 12. November 2018
    Office-Programm für Handwerker; erstellt Angebote, Rechnungen, Lieferscheine, Mahnungen, Aufträge und Gutschriften; verwaltet Kundenstammdaten, Artikel und Leistungen; erinnert zudem an Mahnungen und Überweisungen
  • Rechnungsprofi
    rechnungsprofi, 12. November 2018
    Hilft beim Erstellen von Angeboten, Rechnungen, Lieferscheinen, Mahnungen, Aufträgen oder Gutschriften; verwaltet alle Kundenstammdaten, Artikel sowie Leistungen und gibt einen permanenten Überblick über den laufenden Zahlungsverkehr
  • Rechnungseingangsbuch/Rechnungsausgangsbuch
    rechnungsprofi, 12. November 2018
    Unternehmenssoftware, die Eingangs- und Ausgangsrechnungen erfasst; verwaltet offene Verbindlichkeiten und Forderungen

Werbung

Heise online bei Wikipedia

heise online
Logo von „heise online“
www.heise.de
Beschreibung Nachrichten
Registrierung Nein
Sprachen Deutsch
Eigentümer Verlag Heinz Heise
Erschienen 1996
Status Aktiv

Heise online (Eigenschreibweise heise online; auch Heise-Newsticker oder heise.de) ist eine seit 1996 bestehende Nachrichten-Website des Heise-Zeitschriften-Verlags.

Themenschwerpunkt des Nachrichtendienstes sind die Informations- und Telekommunikationstechnik und angrenzende Gebiete, aber auch die gesellschaftlichen Auswirkungen dieser Techniken. Er ist mit über 20 Millionen Besuchen pro Monat (Stand: August 2016)[1] eine der meistbesuchten deutschsprachigen IT-Nachrichtenseiten.

Geschichte und Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als erste Website von Heise entstand www.ix.de der iX.[2] Bis Sommer 1996 war www.ix.de statt www.heise.de auch die Website der c’t von Heise.[3][4] Beide Adressen führten damals zum selben Ziel, einer Homepage mit einem Weblink auf News und Weblinks auf Inhaltsverzeichnisse aktueller Zeitschriften des Verlags.[5][6] Die News begannen am 17. April 1996 mit einem Artikel aus der c’t.[7] Im Jahr 1999 wurde die Startseite zum Newsticker.[8][9] Im Jahr 2008 wurde begonnen, ausgesuchte Beiträge in den Fokus der Startseite zu rücken.[10][11][12]

Der Heise-Nachrichtenticker hatte in den Monaten Juli bis Oktober 2011 monatlich durchschnittlich 24,9 Millionen Einzelbesuche (davon etwa 3,6 Millionen aus dem Ausland) und etwa 143,3 Millionen Einzelseitenabrufe (gemäß IVW). Die „7-Tage-News“ sind ein Überblick der in den letzten sieben Tagen veröffentlichten „Heise News – Meldungen des Tages“.

Weiterhin werden noch die Onlineauftritte der praxisorientierten Printmedien des Heise-Verlags gebündelt, wie zum Beispiel c’t – „Magazin für Computertechnik“, iX, Technology Review, Mac & i – Magazin rund um Apple, Heise mobil – Magazin für Mobile Endgeräte und Anwendungen, Heise Autos, Heise Netze, Heise open, Heise resale – Magazin für Vermarktung und Wirtschaft, Heise Security, Heisetreff, Gateway und Linux Computing sowie das Online-Magazin Telepolis.

Die – durch die Vielzahl der von Heise kommenden Internetnutzer verursachte – zeitweilige Nichterreichbarkeit einer in einer Nachrichtenmeldung verlinkten externen Webseite wird analog dem Slashdot-Effekt als Heise-Effekt oder auch Heise-DoS bezeichnet.[13][14]

Seit 2011 ist Heise Online auch auf YouTube vertreten und produziert Videos als Live-Streams und Podcasts, u. a. in den Reihen c't uplink, c't zockt, nachgehac’t und der seit 2016 wöchentlichen #heiseshow.[15][16] In der 100. #heiseshow im Februar 2018 haben sich die Hauptbeteiligten nach Dienstalter vorgestellt, Zuschauerfragen beantwortet und das Maskottchen Frau Mahlzahn live gezeigt.[17]

Urteil zur Forenhaftung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus der Community sind auch verschiedene Organisationen hervorgegangen, wie etwa Stop1984. Im englischsprachigen Raum spielt Slashdot eine ähnliche Rolle.

Im Zusammenhang mit der Berichterstattung von Heise online und dem Internetforum sind einige grundlegende Gerichtsentscheidungen ergangen. Sie betrafen unter anderem folgende Rechtsfragen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Online-Nutzungsdaten August 2016 – Kategorie Computer. Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. Abgerufen am 15. September 2016.
  2. Geschichte. Heise Medien Gruppe. Abgerufen am 26. September 2016.
  3. Impressum. In: c’t. Nr. 7. Verlag Heinz Heise, 1996 (online [abgerufen am 23. September 2014]).
  4. Impressum. In: c’t. Nr. 8. Verlag Heinz Heise, 1996 (online [abgerufen am 23. September 2014]).
  5. www.ix.de. Internet Archive. 5. November 1996. Archiviert vom Original am 5. November 1996. Abgerufen am 23. September 2014.
  6. www.heise.de. Internet Archive. 22. Dezember 1996. Archiviert vom Original am 22. Dezember 1996. Abgerufen am 23. September 2014.
  7. www.ix.de/newsticker/older.html. Internet Archive. 7. Juni 1997. Archiviert vom Original am 7. Juni 1997. Abgerufen am 23. September 2014.
  8. www.heise.de. Internet Archive. 25. Februar 1999. Archiviert vom Original am 25. Februar 1999. Abgerufen am 23. September 2014.
  9. www.heise.de. Internet Archive. 17. April 1999. Archiviert vom Original am 17. April 1999. Abgerufen am 23. September 2014.
  10. www.heise.de. Internet Archive. 14. Mai 2008. Archiviert vom Original am 14. Mai 2008. Abgerufen am 23. September 2014.
  11. www.heise.de. Internet Archive. 28. August 2008. Archiviert vom Original am 28. August 2008. Abgerufen am 23. September 2014.
  12. www.heise.de. Internet Archive. 6. März 2009. Archiviert vom Original am 6. März 2009. Abgerufen am 23. September 2014.
  13. Hal Faber: „Ungluablich“: 10 Jahre Newsticker bei heise online. In: Heise online. 17. April 2006. Abgerufen am 11. März 2016; Zitat: „„Nehmen wir nur die kleine Nachricht über einen Beschwerdebrief, die zu einer der ersten ‚geheisten‘ Sites wegen allzu vieler Zugriffe führte.““
  14. Accessblog: Neues aus der Browserecke. Deutsche Behindertenhilfe – Aktion Mensch e. V., 19. April 2005, Zitat: „Da die ftp- und Webserver aber entweder noch nicht auf dem neuesten Stand waren oder unter dem /. bzw. heise-Effekt litten hatten wir in der täglichen Wasserstandsmeldung noch nichts dazu gesagt.“
  15. heise online. In: YouTube. Heise Medien, 2011, abgerufen am 13. Oktober 2016 (Benutzerprofil).
  16. Martin Holland, Volker Zota, u. a.: Die wöchentliche Dosis Technik-News und Netzpolitik. In: #heiseshow. Heise Online, 28. Januar 2016, abgerufen am 13. Oktober 2016 (Videoseite).
  17. Martin Holland: Ask us Anything zur 100. Folge – Zum Jubiläum beantworten wir Zuschauerfragen. Heise Online, 22. Februar 2018, abgerufen am 22. Februar 2018 (Videoseite).
  18. Bundesgerichtshof Volltext
  19. Holger Bleich: Urteil: Heise haftet auch ohne Kenntnis für Forenbeiträge. In: Heise online. 5. Dezember 2005 (Urteil im Volltext). Abgerufen am 11. März 2016.
  20. Joerg Heidrich: LG Düsseldorf: Keine Störerhaftung eines Forenbetreibers. In: Heise online. 3. Juli 2007 (Urteil im Volltext). Abgerufen am 11. März 2016.
  21. Urteil: Virtuelles Hausrecht für Forenbetreiber bei e-recht24.de; Volltext
  22. Holger Bleich: Urteil: Link zu Foto kann Persönlichkeitsrechte verletzen. In: Heise online. 3. August 2007 (Urteil im Volltext). Abgerufen am 11. März 2016.

WWW ... Was wir über diese Website wissen

Metadaten

Titel: ---

BenutzerIn

Website besuchen

heise Download

öffnen

Zurück zur Übersicht

Ressourcen

zurück

Weiterempfehlen

Werbung

© 2002 - 2018 Robert Zöchling | erstellt mit SPIP  | Impressum